Das Jagdhaus und sein ganz spezieller Einrichtungsstil

Wir entfliehen der Stadt, tauchen ein in die Natur und ziehen uns in einer verwunschenen, geheimnisvollen und vor allem stillen Welt zurück. Im Jagdhaus findet man Gemütlichkeit, die absolute Natur und Ruhe.

Und auch die Einrichtung entspricht genau dieser Gefühlswelt: möglichst einfach und natürlich, vor allem in den Farben der Natur soll es sein. Viel Holz, braune, grüne und dunkle Farbtöne, schwere Leinen oder Lodenstoffe, warme kuschelige Wolldecken und ein paar Jagdtrophäen an den Wänden sind die Hauptcharakteristika dieses besonderen Einrichtungsstils. Und nachdem dann häufig doch die Frauen sich dem Thema Einrichtung widmen, kann das Jagdhausthema sehr verspielt umgesetzt werden. So findet man den Hirschen nicht nur als Trophäe an der Wand, sondern auch als Motiv auf Vorhängen, Kissen oder Decken. Ebenfalls beliebt sind Muster mit Waldblumen bzw. Blättern, damit man die Natur in den Wohnbereich holt.

Die Heimtextilien – Vorhänge, Kissen, Decken oder Tücher – sollen den passenden Rahmen für die schlichte und gemütliche Einrichtung schaffen. So kann man mit der Wahl der Stoffe auflockern, oder besondere Akzente setzen, ebenso wie die Gemütlichkeit noch unterstreichen. Wir stellen uns eine gemütliche Essecke mit einem großen Holztisch und einer bequemen breiten Holzbank vor, weiche Leinenkissen in Grün mit kleinen beigen Hirschen, eingerahmt mit einem beigefarbenen Keder, die auf der Bank die nötige Gemütlichkeit schaffen. Im Hintergrund an den Fenstern finden wir schlichte, ungefütterte Vorhänge ebenfalls aus Leinen, einfarbig in Creme mit einer breiten Blende in Dunkelgrün. Und jetzt noch eine köstliche Jaus‘n mit frischem Brot, Speck und Käse und die Idylle ist perfekt.

Weitere unserer beliebtesten Einrichtungsstile finden Sie hier: